CONTACT Englische Version - Beach VillaEN

Waiara Village Guest House

Maumere - Flores Island - Indonesia

Lage / Waiara Strand / Garten

Das Waiara Village Guest House befindet sich im Osten der Insel Flores in Indonesien am Strand von Waiara und 14 km westlich der Stadt Maumere. Es liegt unweit des Strandes in einem authentischen Fischerdorf.

Nur ca 300m trennen das Gästehaus vom Strand. Der Strand ist grobsandig, mit kleinen Steinen versetzt und flach ins Meer abfallend. Das Meer ist die meiste Zeit des Jahres sehr ruhig und auch bei Ebbe perfekt zum Schwimmen geeignet. Vom Strand erreicht man ein Schnorchel-Riff, welches sich direkt in Front des Amrita Resorts befindet. In den Sommermonaten kann man wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten. Der Strand ist sehr ruhig und läd zu Spaziergängen und Relaxen ein.

Ein wunderschöner Garten mit Rasenflächen, Palmen und vielen blühenden exotischen Blumen und Pflanzen umgibt das Gästehaus. Zwischen Sandstrand und Gästehaus ist ein Pfad, der durch einen Palmenhain führt.

Anreise nach Flores

Flughafen in Maumere ist 9km entfernt (15 Minuten Fahrt). Gerne organisieren wir Flugtickets von Bali oder Jakarta und Flughafentransfers.

Insel Flores

liegt östlich von Bali und ist touristisch noch kaum erschlossen. Lediglich im Westen der Insel in Labuan Bajo, angezogen durch den Komodo Nationalpark mit den fazinierensten und größten Reptilien dieser Erde den Komodo Waranen, steigen jährlich die Touristenzahlen und es gibt eine bescheidene touristische Infrastruktur.

Mit 14220 km² ist Flores - 360 km lang nur zwischen 12 und 60 km schmal - die zweitgrößte Insel Nusa Tenggaras und zugleich die landschaftlich schönste und abwechslungsreichste. Ost Nusa Tenggaras ist in vielerlei Hinsicht anders, als der Rest von Indonesien. Es ist geographisch, ethnisch und kulturell ein Grenzgebiet das Asien von Australien und Mikroneisen trennt.

1544 sichtete ein portugiesisches Handelsschiff das östliche Kap der Insel und taufte es "Cabo des Flores". Seitdem hat die Insel ihren europäischen Namen, obwohl hier auch nicht mehr Blumen wachsen als in anderen Teilen Indonesiens. Dennoch ist die Insel Flores eine sehr grüne Insel und setzt sich damit positiv von den anderen Inseln Ost Nusa Tengaras ab. Eine turbulente geologische Geschichte spiegelt sich in der stark zerklüfteten Gebirgslandschaft mit mehreren über 2000 m hohen Vulkanen, die sich über die gesamte Länge der Insel erstrecken. Der berühmteste ist der Vulkan Kelimutu mit seinen drei Kraterseen,die grün, türkis und schwarzrot schimmern. Der Vulkan Kelimutu kann in einem Tagesausflug besichtigt werden.

Schon im 16.Jahrhundert begann die Bekehrung zum Katholizismus durch die Portugiesen. Später setzten die Holländer die Missionierung fort, und heute bekennen sich mehr als drei Viertel der 1 Million Einwohner zur römisch-katholischen Kirche. Der Rest, vorwiegend im Westen der Insel und in den Hafenstädten, ist Anhänger des Islam. Dennoch konnten die alten Glaubensvorstellungen nicht ganz verdrängt werden. Noch heute existieren, hauptsächlich in den Dörfern im Landesinneren, Megalithkulturen und animistische Rituale.